KLP Programm in Meuchefitz

Die Kulturelle Landpartie findet vom 29. Juli bis 8. August 2021 statt!

Widerstands-Café + Kuchen + Drinks

Politisches Veranstaltungsprogramm

Ausstellungen & Performances
Pizzahütte

Geschlechtergerechtigkeit*Kämpfe gegen Grenzen*Umweltkämpfe*Antifaschismus

mit Veranstaltungen von/zu:

Queere Provinz Wendland/Altmark + No Border Kitchen Lesbos + Aktivisti aus dem Danni + Ya Basta Netz + Fridays for Future Wendland + Moni (die neue Waldbesetzung in der Altmark) + Antifaschistische Erinnerungsarbeit auf dem Land und auf dem Kaff + Internationalisitische Kurdische Frauenbewegung + Rundgänge zu Zwangsarbeit im Nationalsozialismus im Wendland + viel viel mehr

***

Praktische Infos – Was ihr wissen solltet

Corona

Die KLP kommt nach Meuchefitz und ihr kommt auch. Aber die globale Pandemie ist noch nicht weg.

Auf dem Gelände des Gasthofs bitten wir euch deshalb auf Abstandsregeln, unser Hygienekonzept und das Tragen von Masken zu achten – auch wenn ihr geimpft oder von Corona genesen seid. Auf dem Gelände gibt es Händewaschbecken und Desinfektionsmittel – wir bitten euch das zu nutzen und auch eigenes mitzubringen. Während der Veranstaltungen, Shows und Workshops bitten wir euch beim zuhören und mitmachen Masken zu tragen – und auch wenn ihr in der Essenschlange steht, was an den Tresen bestellt oder euch in den Innenräumen aufhaltet.

Geld für die Gute Sache

Geld was wir im Gasthof Meuchefitz während der KLP erwirtschaften kommt guten Sachen zugute – das heißt Kämpfen für Umweltgerechtigkeit, Kämpfen gegen Diskrimnierung und Faschismus, lokalen Projekten, die sich darin engagieren und solchen, die dies weit weg von unserem Alltag tun.

Campen und Parken

Wir haben auf dem Gelände begrenzte Campingflächen zur Verfügung. Diese werdet ihr erkennen, denn sie werden markiert sein. Bitte campt nicht auf umliegenden Feldern von Landwirt*innen und auch nicht auf öffentlichen Dorfplätzen.

Im Dorf könnt ihr nicht parken. Und auch auf der Kreisstraße bei Meuchefitz nicht. Das ist sehr wichtig – nicht nur weil das Ordnungsamt Knöllchen verteilen wird. Bitte versucht wenn möglich mit dem Fahrrad anzureisen (wir haben Fahrradstellplätze). Wir werden uns um gekennzeichnete Parkflächen auf den Feldwegen um das Dorf herum bemühen. Bitte achtet auf die Schilder, die euch zeigen wo ihr parken könnt, wenn ihr keine andere Wahl habt, als mit dem Auto anzureisen.

Wo ihr parken könnt, erkennt ihr auf diesem Plan (gemeint sind jeweils die Ränder der Feldwege; bitte anklicken um die Karte größer sehen zu können):

Essen und Trinken

Am Gasthof des Widerstands in Meuchefitz wird es für guten Kaffee in der Früh (und ggf. Waffeln) das Lastercafé geben. Um 14:00 eröffnet das Widerstandscafé die Kuchen- und Tortentheke (vegan und vegetarisch) wo ihr auch alle möglichen Getränke bekommen könnt. Ab 14:00 gibt es auch vegane und vegetarische Pizzas aus dem Lehmofen in der Pizzahütte sowie Pommes. Ab 18:00 gibt es im Gasthof warme Küche und Salate.

Zum Programm

Vom 29.07 bis zum einschließlich 01.08 und vom 5.08 bis einschließlich 8.08 wird es jeden Tag von 17:00 bis 19:00 eine politische Abendveranstaltung im Theaterzelt geben (siehe Plakat).

An einigen dieser Tage finden zusätzlich noch politische und praktische Workshops und Abendveranstaltungen ab 19:00 mit den aktuellen Themen und Gruppen dieser KLP statt.

Ein Show-, Performance-, Kunst- und Kulturprogramm gibt’s durchgängig nachmittags und abends und die Ausstellungen sind euch immer Open-Air frei zugänglich.

Bitte anklicken, um den Plan vergrößert sehen zu können:

Programm

Donnerstag, 29.7.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr auch warme Küche

14Uhr Luftpirat*innen – ein artistisches Theaterstück für Junge und Ältere

25 min, Tanztrapez/Luftnetz/Vertikaltuch/Jongliermesser

Wehende Segel im Wind.
Die Weite des Meeres.
Ein freies und unabhängiges Leben leben.
Schätze finden.
Abenteuer erleben.
Sie brauchen keine Regeln und Gesetze.
Sie leben von der Hand in den Mund.

Der Mythos Pirat*innen als Symbol von Freiheit und Unabhängigkeit existiert schon seit Jahrhunderten… In diesem Stück erleben sie die Luftpirat*innen mit Tanztrapez, Luftnetz, Vertikaltuch und Jongliermessern

Veranstaltungsbühne Innenhof

17Uhr Waldbesetzung „Moni“

Was ist los in der “Moni” – die neue Waldbesetzung in der Altmark bei Seehausen? Widerstand gegen den Ausbau der A49 und Leben im Baumhaus.

20 Uhr „MorgenHaeute“

Politik & Poesie – Kabarett von Sunna Huygen

Braucht es heute dickes Fell oder dünne Haut, um zu retten, was noch zu retten ist? Rechtsruck stumpft ab, Sexismus scheuert wund. Wie können wir uns zurecht finden auf all diesen Schlachtfeldern? Mit Humor.

Sunna ergründet die Abgründe unserer Gesellschaft mit Angsthasenohren oder auf Schweinepfoten. Politisch steht so viel auf der Kippe und wieviel von dem, was wir fühlen, ist tatsächlich Realität?

Trotz der Hornhaut müssen wir weiter berührbar bleiben…und etwas tun! Mit Poesie und Pragmatismus, mit Fell, mit Schuppen und Borsten.

Welche Häute braucht es für morgen?

Große Bühne

15Uhr Kinder-Show mit einem Freak

– ein etwas anderer Clown… Fakir-Show für Kinder

22Uhr Freak-Show Enjo Flint

Enjo Flint as the janitor – der Hausmeister und seine schrägen Tätigkeiten zwischen Nägeln, Glas und was zum Lachen….

Freitag, 30.7.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

16Uhr Die Revoluzzer*in

20 min, Vertikalstange

Gedichtete Artistik an der Vertikalstange. Frei nach Erich Mühsam.

19 Uhr Xamba

Die Trommelgruppe aus dem Wendland und drum herum ist schon lange eine feste Größe in der wendländischen Musik- und Widerstandskultur.

20Uhr Die Revoluzzer*in

20 min, Vertikalstange

Gedichtete Artistik an der Vertikalstange. Frei nach Erich Mühsam.

Veranstaltungsbühne Innenhof

17Uhr Reise der Zapatistas

Die Zapatistas, indigene Rebell:innen aus Chiapas, Mexiko bereisen ab Sommer 2021 das andere Europa. Anlass für die Reise ist der 500 Jahrestag der angeblichen Eroberung Mexikos durch spanische Kolonisatoren. Doch die Zapatistas kommen nicht, weil sie eine Entschuldigung wollen. Ihre Reise ist vielmehr ein Dekoloniales Projekt, das danach sucht zu finden, was uns miteinander verbindet. Gemeinsam mit dem Europa von links und unten wollen sie sich vernetzen und austauschen, um den Kampf für das Leben auszuweiten und die weltweite Organisierung gegen Krieg, Kapitalismus uns Patriarchat zu stärken. In einem Koordinierungskreis von hunderten Regionen und Kollektiven wir die Reise durch Deutschland geplant – Vertreter:innen des Ya Basta Netzes werden Aktionen, Veranstaltungen und weitere Pläne vorstellen.

Samstag, 31.7.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

14Uhr Luftpirat*innen – ein artistisches Theaterstück für Junge und Ältere

25 min, Tanztrapez/Luftnetz/Vertikaltuch/Jongliermesser

Wehende Segel im Wind.
Die Weite des Meeres.
Ein freies und unabhängiges Leben leben.
Schätze finden.
Abenteuer erleben.
Sie brauchen keine Regeln und Gesetze.
Sie leben von der Hand in den Mund.

Der Mythos Pirat*innen als Symbol von Freiheit und Unabhängigkeit existiert schon seit Jahrhunderten… In diesem Stück erleben sie die Luftpiratinnen mit Tanztrapez, Luftnetz, Vertikaltuch und Jongliermessern

21Uhr Love&Rage

Vertikalstange/Trapez

Die Performance beschäftigt sich mit Erfahrungen von queeren Menschen, mit Diskriminierung und Solidarität. Grundlage sind Zitate von uns, von unseren Freund*innen in Lesbos, Polen und an anderen Orten.

Unterschiedliche Perspektiven und Betroffenheiten werden sichtbar und durch die ausgewählte Verbindung mit Artistik entstehen berührende und aufwühlende Bilder, die zum Nachdenken anregen.

„It is about us, that experience genderbased violence.
It is about our friends, that do not only experience that, but also racist violence while fleeing from war and political persecution.
It is about our love and rage.
Our love for life, each other and for our resistance.
Our rage because of the xenophobic, queerphobic, profiteering world we face.
Rage, because they try to stop us from loving.
Love, because we love anyways.“

Veranstaltungsbühne Innenhof

15Uhr Spurensuche – Zwangsarbeit im Wendland

Im benachbarten Dorf Güstritz ist ein Rundweg zum Thema NS-Zwangsarbeit entstanden. Anhand von 8 Stationen mit Informationstafeln thematisiert der Rundgang das Thema NS- Zwangsarbeit im hiesigen Umfeld und sucht dabei auch eine Station in Meuchefitz auf. Der Rundgang thematisiert die Geschehnisse jener Zeit im direkten Dorfumfeld von Güstritz. Dabei ist die Auseinandersetzung exemplarisch zu verstehen. Info- und Austauschveranstaltung zum Projekt Spurensuche/der Arbeit des Arbeitskreises NS Zwangsarbeit

17Uhr No Border Kitchen Lesbos

NoBorderKitchen Lesvos vermitteln in ihrem Vortrag Eindrücke von der (griechischen) EU-Außengrenze und geben Einblicke in ihre Tätigkeiten als solidarisches Kollektiv. Sie sind in Lesvos aktiv und machen politische Arbeit, die sich mit Leben fernab vom System Moria und den neokolonialen, kapitalistischen und rassistischen Strukturen der Festung Europa beschäftigt und dabei für ein solidarisches Miteinander eintritt.

19:30Uhr Rechte Angriffe in der Region

Dass sich der gesellschaftliche Diskurs in Deutschland mehr und mehr nach rechts verschiebt, ist keine Neuheit und ein Geheimnis, was mittlerweile selbst von Spitzenpolitiker*innen nicht mehr geleugnet wird.

Dass rechtes Gedankengut eben mehr ist als nur eine Meinung und wie schnell aus Worten Taten folgen, sollte spätestens seit dem Mord am CDU-Politiker Walter Lübcke in Kassel und den Anschlägen in Halle und Hanau klar geworden sein. Dies alles geht einher mit alltäglicher Gewalt gegen rassifizierte Menschen, LGBTIQ*, Jüd*innen und alle Anderen, gegen die sich die rechte Menschenfeindlichkeit wendet.

Dass jene Entwicklungen letztlich auch auf linke Strukturen und Aktivist*innen nicht ohne direkte Folgen bleiben liegt nahe. Selbst linke Projekte, hier im vergleichsweise „heile Welt-Wendland“ kommen nicht umhin sich mit (potentiellen) Angriffen von rechts auseinanderzusetzen und Handlungsstrategien auszubauen.

Neben der alltäglichen rassistischen, antisemitischen und menschenfeindlichen Gewalt werden im benachbarten Bundesland Sachsen-Anhalt immer wieder auch linke Projekte und Personen angegriffen.

Ein Brandanschlag auf das LIZ in Magdeburg, ein Rohrbombenanschlag und Angriff in Ku Klux Klan Kluft in Seehausen, ein Überfall auf das AZ in Salzwedel und immer wieder körperliche Gewalt durch Nazis.

Für diese Veranstaltung haben wir Aktivist*innen unterschiedlicher betroffenen linker Projekte eingeladen, die von den Übergriffen auf ihre Struktur berichten werden. Gemeinsam mit einer Vertreterin der Mobilen Opfer Beratung, beleuchten wir die Situation in Sachsen-Anhalt, versuchen Entwicklungen nachzuzeichnen und nicht zuletzt unterschiedliche Strategien im Umgang zu besprechen.

Große Bühne

22Uhr Open-Air-Kino

Ungefähr zehn Jahre nach der Finanzkrise berichteten europäische Medien, dass die Sparmaßnahmen in Griechenland gelungen sind und die Krise gebrochen wurde. Ein griechischer Film aus dem Jahr 2018 zeigt das Gegenteil. Es werden verschiedene emanzipatorische Projekte in Griechenland gezeigt, die weiterhin gegen Kapitalismus, autoritäre Politik, Verdrängung, Umweltzerstörung, die Festung Europa und Faschismus kämpfen. Darunter die anarchistische Gruppe Rouvikonas und Geflüchtetensquats aus Athen, eine Besetzung von Olivenhainen auf Kreta gegen den Bau eines Flughafens und Aktivist*innen in Thessaloniki, die Zwangversteigerungen von Wohnraum verhindern.

Die Filmemacher*innen sind selbst in der Bewegung und zeigen keinen sensationsgetriebenen Blick von außen. Durch die vielen Projekte zeigt der Film die antiautoritäre Bewegung in Griechenland, die sich seit dem Dreh allerdings stark verändert hat. Spätestens die Wahl der konservativen Partei Nea Dimokratia in die Regierung 2019 hat der Bewegung geschadet und sie ist seitdem von Repression betroffen.

Der Film wird in den Originalsprachen (v.a. Griechisch, Französisch und Farsi) mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Triggerwarning:

Im Film werden Gewalt und Brutalität durch die Polizei direkt dargestellt. Es wird auch von rassistischen Angriffen durch Polizei und Faschisten sowie von menschenunwürdigen Zuständen und Unterdrückung in Knästen und für Menschen auf der Flucht explizit berichtet.

Sonntag, 1.8.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

14Uhr Airy Superhero

20 min, Trapez, Handstand und Poesie

Airy ist eine Superheldin, die mit Hilfe ihrer Superpower die Welt zu einem besseren Ort verändert. Dabei besticht sie ihr Publikum mit Charme, Witz und natürlich ihrer umwerfenden Muskelpower. Denn wenn Airy auf ihrem Trapez durch die Lüfte schwingt, ist wohl nichts, was zu den Ungerechtigkeiten dieser Welt beiträgt, und niemand, der davon profitiert, vor ihr sicher.
Airy can save the world!

Veranstaltungsbühne Innenhof

15Uhr Waldbesetzung „Danni“ als Lebensort

Der Danni war von September 2020 bis zur Räumung im Dezember 2021
besetzt um die Rodung für den Bau der A49 zu verhindern.
Gemeinsam Kämpfen und Leben in Freiräumen wie dem Danni – welche
Widersprüche entstehen dabei und was macht diese Protestform so besonders?
Während der über zweimonatigen Räumung hat der Widerstand überregionale
Aufmerksamkeit auf sich gezogen und ist zu einem Symbol für sozial- und
ökologisch gerechte Vehkehrswende geworden.
Noch immer sitzen zwei Menschen aus dem Danni zu mehrjährigen
Haftstrafen im Knast!

17UhrDanni‘“ Reflexion: Räumung, Rodung

Die Baumhäuser wurden geräumt, die Bäume sind gerodet. Was ist aber heute aus dem Widerstand im Dannenröder Forst geworden? Er geht weiter! Vor Ort sowohl durch Direkte Aktionen als auch durch das Erproben eines solidarischen, politisch aktiven Zusammenlebens im Gäst_innenhaus. Und bundesweit bietet das im Danni entstandene Netzwerk “Wald statt Asphalt” Anschluss an die Mobilitätswende-Bewegung. Ihr wollt mehr erfahren? Willkommen zum Workshop!

19:30 Biographie-Arbeit – Familiengeschichte im NS – Was bleibt ist die Erinnerung

Was haben eigentlich meine Großeltern während des Nationalsozialismus getan? Diese Frage stellen sich viele Enkel:innen der Zeitzeug:innen des Nationalsozialismus im Laufe der Jahre. Doch die Informationen, die sie
erhalten, sind meist spärlich oder lückenhaft, kaum mehr als Fragmente einer Erzählung.
Seit einigen Jahren versucht das Bildungsbüro Hamburg im Rahmen eines dreiteiligen Seminars mit Enkel:innen der Tätergeneration die Spuren des Faschismus in der eigenen Familie zu entschlüsseln. Dabei tauchen viele überaschende Paralellen in den Biographien vor allem aber viel Schweigen auf.
Ein Erfahrungsbericht der zur Diskussion gestellt wird. – mit Daniel Manwire, Hamburg

Montag, 2.8. bis Mittwoch 4.8.

geschlossen!

Donnerstag, 5.8.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

Veranstaltungsbühne Innenhof

19Uhr Antifaschistische Erinnerungsarbeit auf dem Land und auf dem Kaff

Mensch kann nicht die nationalsozialistische Vergangenheit bewältigen, wenn ihre Mechanismen, ihr Wirken, in der Gegenwart nicht angegangen werden. Wie gestaltet sich antifaschistische Erinnerungsarbeit auf dem Land, in den kleinen Städten? Auf welche Ausschnitte der NS-Geschichte stoßen die lokalen Initiativen “Rundgänge zur NS-Zwangsarbeit” im Wendland und der autonome Arbeitskreis “Stolpersteine” Salzwedel und wie gehen sie damit um?

Große Bühne

22 Uhr Open-Air-Kino: Danni – Ein Dokumentarfilm von Alfred McGuffin
Dauer: 85 Min. – mit englischen Untertiteln – with English subtitles
Der Dannenröder Wald „Danni“ war von September 2020 bis zur Räumung im Dezember 2021 besetzt, um die Rodung für den Bau der A49 zu verhindern. Der Dokumentarfilm “Danni” von Alfred McGuffin begleitet in der Zeit von Sommer 2020 bis nach der Räumung im Herbst und Winter mehrere Aktivist*innen, die im Wald leben, um diesen zu Schützen. Vom alltäglichen Leben im Wald, bis zu dessen Zerstörung durch die Rodung, zeigt der Film ein facettenreiches Bild vom Widerstand gegen den Bau von neuen Autobahnen und für eine klimagerechte Welt.
Hinweis: Der Film enthält Szenen von Gewalt, die traumatisieren können.
CW: The film contains scenes of violence that may traumatise.

Freitag, 6.8.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

15Uhr unsichtbares Theater

von Fridays for Future Wendland

Veranstaltungsbühne Innenhof

17Uhr Fridays for Future

Handelt endlich – damit wir eine Zukunft haben! Fridays for Future: Das sind alle, die für unser Klima auf die Straße gehen. Die Klimastreik-Bewegung ist international, überparteilich, unabhängig und dezentral organisiert. Macht mit, erfahrt mehr, stellt Fragen, bringt euch ein und lasst euch mitnehmen in dem Kampf ums Klima.

20 Uhr „MorgenHaeute“

Politik & Poesie – Kabarett von Sunna Huygen

Braucht es heute dickes Fell oder dünne Haut, um zu retten, was noch zu retten ist? Rechtsruck stumpft ab, Sexismus scheuert wund. Wie können wir uns zurecht finden auf all diesen Schlachtfeldern? Mit Humor.

Sunna ergründet die Abgründe unserer Gesellschaft mit Angsthasenohren oder auf Schweinepfoten. Politisch steht so viel auf der Kippe und wieviel von dem, was wir fühlen, ist tatsächlich Realität?

Trotz der Hornhaut müssen wir weiter berührbar bleiben…und etwas tun! Mit Poesie und Pragmatismus, mit Fell, mit Schuppen und Borsten.

Welche Häute braucht es für morgen?

Große Bühne

Ab 22Uhr Open-Air-Kino: Der Ursprung der Welt

Der Ursprung der Welt – Eine Theaterproduktion nach dem feministischen Comic von Liv Strömquist

Samstag, 7.8.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

14 Uhr Xamba

Die Trommelgruppe aus dem Wendland und drum herum ist schon lange eine feste Größe in der wendländischen Musik- und Widerstandskultur.

16Uhr Airy Superhero

20 min, Trapez, Handstand und Poesie

Airy ist eine Superheldin, die mit Hilfe ihrer Superpower die Welt zu einem besseren Ort verändert. Dabei besticht sie ihr Publikum mit Charme, Witz und natürlich ihrer umwerfenden Muskelpower. Denn wenn Airy auf ihrem Trapez durch die Lüfte schwingt, ist wohl nichts, was zu den Ungerechtigkeiten dieser Welt beiträgt, und niemand, der davon profitiert, vor ihr sicher.
Airy can save the world!

19:30Uhr Airy Superhero

s.o.

Veranstaltungsbühne Innenhof

15Uhr Spurensuche – Zwangsarbeit im Wendland

Im benachbarten Dorf Güstritz ist ein Rundweg zum Thema NS-Zwangsarbeit
entstanden. Anhand von 8 Stationen mit Informationstafeln thematisiert
der Rundgang das Thema NS-Zwangsarbeit im hiesigen Umfeld und sucht
dabei auch eine Station in Meuchefitz auf.
Der Rundgang thematisiert die Geschehnisse jener Zeit im direkten
Dorfumfeld von Güstritz. Dabei ist die Auseinandersetzung exemplarisch
zu verstehen.

Info-/ Austauschveranstaltung zum Projekt Spurensuche/der Arbeit des Arbeitskreises NS-Zwangsarbeit

17Uhr Internationalistische kurdische Feminist*innen

Die kurdische Frauenbewegung streitet seit Jahrzehnten für eine geschlechterbefreite, ökologische und basisdemokratische Perspektive gesellschaftlicher Organisierung. Sie schlägt den Weltfrauenkonföderalismus als Schritt der globalen Organisierung vor. Was bedeutet das für feministische Kämpfe in Europa und Deutschland? Wie lässt sich das mit Vorschlägen anderer Bewegungen gemeinsam denken? Vortrag und Diskussion.

Große Bühne

Ab 22Uhr Open-Air-Kino: schwarz – ein persönlicher Zugang zum zeitgenössischen schwarzen Deutschland

Dokumentarfilm 2021, deutsch mit englischen Untertiteln

„Also – ich habe Freunde aus meiner Kindheit in meinen Garten eingeladen und sie nach Black Life in Deutschland gefragt. Aus ihren Erkenntnissen wurde mein Dokumentarfilm schwarz , ein Einblick in Gespräche unter schwarzen Deutschen aus Nürnberg, Bayern. Der Film zeigt 17 Protagonist*innen zwischen 16 und 31 Jahren, die über ihre bevorzugten Selbstdefinitionen, ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus und den Black Lives Matter-Protesten 2020 sprechen – fühlen sie sich in der deutschen Gesellschaft repräsentiert und geschätzt? Wer inspiriert sie? Was macht sie schwarz oder Schwarz? […]

schwarz ist ein persönlicher Zugang zu zeitgenössischen Schwarzen deutschen Erfahrungen. Durch die Verortung des Persönlichen innerhalb einer breiteren Gesellschaft erforscht es die Vielfalt der Bedeutungen, die das Wort Schwarz und die politische Identität Schwarz umfasst. Es diskutiert Zugehörigkeit, Gesellschaft und Erbe auf menschlicher, nicht-intellektueller, nicht-wertender Ebene. schwarz präsentiert keine Lösungen oder Antworten; es ist ein offenes Gespräch, das weder erklärt noch rechtfertigt.“ (Amuna Wagner, KANDAKA blog)

schwarz – a personal approach to contemporary black Germany

Documentary 2021, german with english subtitles

„[…] So – I invited childhood friends to my garden and asked them about Black Life in Germany. Their insights became my documentary schwarz, a glimpse into conversations amongst black Germans from Nuremberg, Bavaria. The film features 17 protagonists between the age of 16 and 31, who speak about their preferred self-definitions, their experiences with everyday racism and the 2020 Black Lives Matter protests – do they feel represented and appreciated in German society? Who inspires them? What is it that makes them black, or Black? […]

schwarz is a personal approach to contemporary black German experiences. Through locating the personal within wider society, it explores the multitude of meanings that are encompassed in the word schwarz and the political identity Schwarz. It discusses belonging, society and heritage on a human, non-intellectual, non-judgemental level. schwarz does not present a set of solutions or answers; it is an open conversation that does not explain, nor justify.“ (Amuna Wagner, KANDAKA blog)

Sonntag, 8.8.

Fußballwiese

Ab 14Uhr Außen-Gastro

Widerstands-Café, Pizza aus dem Steinofen und Pommes

ab 18Uhr warme Küche

16Uhr Airy Superhero

20 min, Trapez, Handstand und Poesie

Airy ist eine Superheldin, die mit Hilfe ihrer Superpower die Welt zu einem besseren Ort verändert. Dabei besticht sie ihr Publikum mit Charme, Witz und natürlich ihrer umwerfenden Muskelpower. Denn wenn Airy auf ihrem Trapez durch die Lüfte schwingt, ist wohl nichts, was zu den Ungerechtigkeiten dieser Welt beiträgt, und niemand, der davon profitiert, vor ihr sicher.
Airy can save the world!

19:30Uhr Airy Superhero

s.o.

Veranstaltungsbühne Innenhof

17Uhr Queere Provinz

Die Queere Provinz stellt sich in Form eines Vortrags vor und geht dabei auf momentane politische Probleme ein, die das Leben von queeren und trans- Menschen beeinflussen – beziehungsweise einschränken.