Was ihr vorfindet

Zum Hof

Hinter dem ehemaligem Schweinestall ist ein kleiner Spiel- und Bolzplatz, der zum Ballspielen oder ähnlichem genutzt werden kann. Im Hof ist eine Feuerstelle, an der jederzeit Feuer gemacht werden kann. Grillen könnt Ihr direkt hier.

Zur Umgebung 

Direkt gegenüber ist der Friedhof und die Kirche. Es ist eine der ältesten Kirchen in der Region. Ein Besuch in der Dämmerung oder im Dunkeln ist immer sehr eindrucksvoll, vor allem wenn Ihr den Abdruck der Teufelstatze ca. 1m links vom Seiteneingang sucht… Ansonsten bitten wir Euch, auch auf Wunsch der Dorfbevölkerung, nicht auf dem Friedhof zu spielen und ihn nicht als Liegewiese zu nutzen.

Das Dorf

Meuchefitz ist ein recht altes Rundlingsdorf. In dieser runden Form wurden um 1200 die Bauern hier im Zuge der Christianisierung zwangsangesiedelt, die vorher noch verstreut in den Wäldern gewohnt haben. Ursprünglich bestand so ein Rundling nur aus zwei oder drei Häusern mit dahinterliegenden Feldern und Wiesen. Rechts im Dorf finden sich einige Quellen und der Dorfteich. Hier wurde früher die Wäsche gewaschen und die Tiere getränkt. Wenn Ihr jetzt auf dem Weg entlang des Baches geht, dann rechts über den Bach und dann wieder nach rechts kommt Ihr bald schon wieder am Gasthof heraus.

Baden

  • Im Güstritzer See, 3 km Fußweg von hier, den kleinen Weg gegenüber dem Haus rein, im nächsten Dorf  rechts, dann links… der Strasse nach rechts folgen durch Jabel, hinter dem Dorf nach links, in der Doppelkurve geradeaus in den Feldweg, weiter nach links und schon ist der See da.
  • Frei- und Hallenbad in Lüchow, 7 km weg, viel los, viele Jugendliche
  • Waldbad Dickfeitzen, 7 km weg, ideal für Kinder

Reiten und Kutschfahrten 

  • Reiter- und Kutschhof  Henke, Satemin  (2 km)
    05841/ 2362
  • Gela Oberdorfer Reiten
    05864/ 1201
  • Kutschbetrieb Küsten
    05841/ 2716

Einkaufsmöglichkeiten

  • Der nächste Supermarkt befindet sich in Lüchow, 8 km von hier. Dort gibt es auch nahezu alles, was das Herz sonst noch begehrt. Jeden Mittwoch und Samstag ist dort auf dem Marktplatz Wochenmarkt mit einem Stand mit Bio-Lebensmitteln. Ansonsten gibt es 3 Bioläden in Lüchow, von denen wir Euch die Wendland-Cooperative (Im Wiesengrund 8, Tel.: 05841/ 70575) empfehlen.
  • Die Biobauern Uli und Annette Quis in Mammoissel  (ca. 4 km von hier) haben  auf  ihrem Hof einen kleinen Hofladen, wo es Gemüse, Brot und Milchprodukte gibt. (Öffnungszeiten: Mi, Do, Fr 16.00-18.00 Uhr, Tel.: 05844/ 7932)
  • Frische Milch könnt Ihr jeden Abend um 18.00 Uhr hier im Dorf bei Jirjahns holen. Deren Hof ist links neben dem Weg am Bach.
  • Gerne könnt Ihr unseren selbstgepressten Apfelsaft und auch Zapatistischen-Kaffee bei uns kaufen.

Spaziergänge

Totenweg                           ca.1,5 Stunden

Geht Ihr, wenn Ihr über den Bach im Dorf gekommen seid, nicht rechts sondern links, kommt Ihr in einen kleinen Wald. Weg und Bach führen nach Gühlitz, dem nächsten Dorf. Dies ist der ehemalige Totenweg, über ihn und eine längere Strecke durch den Bach wurden früher auf Pferdefuhrwerken die Toten zum Friedhof gefahren. Es war allgemeiner Volksglaube, dass die Toten als “Düwwelsüger” (Wiederkehrer) nicht mehr zurückkehren könnten, wenn der Sarg übers Wasser gefahren wird. In diesem Zusammenhang gab es noch eine ganze Reihe anderer Maßnahmen, um die Toten an ihrer Rückkehr zu hindern. So wurde teilweise, um ganz sicher zu gehen, noch Anfang des letzten Jahrhunderts die Türschwelle vom Haus des Toten angehoben, um den Sarg unter ihr hindurch nach draußen zu tragen… Kein leichtes Unterfangen, wenn mensch sich die Fachwerkkonstruktion der Häuser näher betrachtet.

Folgt dem Pfad über eine Brücke, bis zu dessen Ende, dann nach rechts auf einer Teerstraße bis ins nächste Dorf nach Gühlitz. Hier kann ein weiterer schöner Rundling besichtigt werden .Dann auf der Straße zurück bis kurz vors nächste Dorf (Naulitz), hier ca. 200 Meter vor dem Ort links in einen Wiesenweg hinein, entlang an einem Wäldchen. Dies ist ein für diese Gegend typischer Erlen-Bruch-Wald mit vielfältiger Flora und Fauna. (In den Moorlöchern hier sind schon ganze Kuhherden u.ä. versunken !!!) Wieder bis zu einer Teerstraße. Diese geht Ihr nach links und schon seht Ihr wieder unser Haus.

 

Schwiepke                             ca.1,5 Stunden

Auf der Teerstraße an dem Friedhof vorbei, bis zur nächsten Kreuzung, dort nach rechts und der Straße bis nach Schwiepke folgen. In Schwiepke könnt Ihr eine kleine Landmaschinenschmiede sehen… Im spitzen Winkel im Dorf zurück, geradeaus durch den Moorweg. Auch hier befindet sich die Quellregion eines kleinen Baches und ist die Vegetation des Erlen-Bruchwaldes zu finden. Nun kommt ihr gegenüber vom Ortsschild an der Hofwiese heraus. Über den alten Weg geht´s am Grundstück entlang, zurück.

 

Gülitzer Wassermühle            ca. 2 Stunden

Gegenüber dem Haus in den kleinen Weg geradeaus bis ins nächste Dorf (Seerau), dann nach rechts auf der einzigen Strasse hinaus und gleich wieder links, bis zum Ende, dort mündet sie in einen Feldweg. Auf den Wiesen haltet Ihr Euch rechts, bis Ihr wieder auf einen Feldweg stoßt, den dann nach links über die Gülitzer Wassermühle. Sie stammt aus dem Jahre 1475; später kam noch eine Dampfmühle und auf einem roten Backsteinturm eine Windmühle dazu. Hier führt der Weg dicht am Hof und einem Wildgehege vorbei. Weiter bis zur nächsten Teerstraße, nach links in das Dorf Gülitz, auch ein alter Rundling mit Fachwerkhäusern. Hinter dem Dorf links halten und gleich in den nächsten Feldweg links, dann wieder links halten und über eine Brücke. Ihr lauft nun wieder über den Totenweg zurück nach Meuchefitz.

Für längere Spaziergänge (über 3 Stunden) sprecht Ihr uns am Besten an, eine Wanderkarte hängt im Treppenhaus im 1. Stock.

…mehr Infos:

Fremdenverkehrsverein Lüchow  05841/ 126249

Die Webseite www.wendland-net.de  bietet aktuelle Informationen aus der Region und weitere Links